Monate: Januar 2012

Ich bin dann mal weg…

Nützliche Tipps rund ums Auslandspraktikum Während man seine Fremdsprachenkenntnisse oft ohne großen Aufwand neben dem Studium im Sprachenzentrum erweitern und ausbauen kann, ist der Erfahrungsgewinn durch ein Praktikum im Ausland vor Ort durch nichts zu ersetzten. Man kann nur gewinnen. Doch bevor es so weit ist, gilt es, im Vorfeld einiges zu beachten. Der richtige Zeitpunkt Es gibt keinen falschen Zeitpunkt! Dennoch solltest du zunächst 2 bis 3 Semester studieren, bevor du deine theoretischen Kenntnisse in der Praxis ausprobierst. Der Zeitraum Bei Pflichtpraktika schreibt die jeweilige Prüfungsordnung einen Mindestzeitraum vor. Generell gilt jedoch die Faustregel: Je länger die Dauer deines Praktikums, desto interessanter wird vermutlich das Projekt sein, für das dich deine Praktikumstelle einsetzen wird. Das Land Viele Studierende wählen ein Land, dessen Sprache sie bereits beherrschen. Spitzenreiter sind Großbritannien, Frankreich, Nordamerika und Spanien. Heb’ dich von der Masse ab! Englisch, Französisch und Spanisch gelten in vielen weiteren Teilen der Welt als Amtssprache. Die Suche nach einer Praktikumsstelle Es gibt die Möglichkeit, auf eigene Faust im Internet nach Unternehmen, Vereinen oder Organisationen zu suchen und …

Spaß beim Geld verdienen

Übungsleiter beim Hochschulsport   In seinem Nebenjob dem eigenen Hobby nachgehen können? Das funktioniert nicht immer. Aber anstatt wie üblich in Cafés einen Latte Macchiato nach dem anderen zu verteilen oder in Bars die Cocktailkarte rauf und runter zu mixen, im Supermarkt an der Kasse einen Einkauf nach dem anderen über den Scanner zu ziehen, beim Bäcker hinter dem Tresen Brote und Kuchen an den Mann und die Frau zu bringen oder studentische Hilfskraft am eigenen Institut zu spielen, gibt es noch andere Möglichkeiten sich etwas Geld nebenbei zu verdienen. Als Übungsleiter beim Hochschulsport. Auf dem Wasser die Paddel durchs Wasser schwingen, das Gleichgewicht auf dem Surfbrett halten, eine flotte Tanzsohle aufs Parkett legen, Selbstverteidigung erlernen oder bei den bekannten Ballsportarten alleine oder im Team sich richtig auspowern. All das und noch viel mehr bietet der Hochschulsport den Angehörigen der Universität. Doch von alleine laufen die Kurse nicht ab. Daher werden dafür natürlich immer wieder motivierte Übungsleiter gesucht, die ihr Wissen und vor allem Können in der jeweiligen Sportart gerne weitervermitteln wollen. Mit Geduld, sowie …

Ein Rundgang im Institut für Plasmaphysik

Jeder Studierende wird im Laufe der Unizeit von seinen Eltern besucht. Man freut sich, ihnen stolz seinen Studienort zu zeigen, dort, wo man lernt und lebt. Doch welche Besonderheiten kann man seiner Familie noch zeigen, wenn Wieck schon oft besucht wurde, sowie der Dom und der Museumshafen? Der PocketGuide will euch einige besondere Orte vorstellen, die es ganz sicher lohnt, mit der Familie und zu erkunden. Für den ersten Teil dieser Serie haben wir eine Führung durch das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik  für Euch getestet und waren total begeistert. Wer nun denkt, dass der Physikunterricht nicht unbedingt zu den Lieblingsfächern in der Schule zählte und wer sich für dieses Gebiet auch sonst nicht sonderlich interessiert, dem wird im IPP anschaulich eine ganz praktische Anwendungsseite der Physik gezeigt.   Ausgestattet mit unseren physikalischen Grundkenntnissen über Atome aus der Schule machten wir uns auf den Weg zu dem durch das markante Wellendach auffälligen Gebäude des Forschungsinstitutes. Dort werden seit einigen Jahren die Grundlagen für ein Fusionskraftwerk erforscht, welches in Zukunft zu einer nachhaltigen Energieversorgung der Welt beitragen könnte. …

Wo bin ich und was mache ich hier?

War es früher noch das Kaufhaus, wo du als kleiner Hosenmatz verzweifelt auf der Suche nach deinen Eltern umhergeirrt bist, so fühlst du dich heute in Greifswald wieder ähnlich verlassen und orientierungslos. Doch keine Bange, wie damals naht auch diesmal die Rettung über den Lautsprecher: „Achtung, eine Durchsage, der kleine Studierende hat seine Eltern in Greifswald verloren, der PocketGuide möge ihn bitte abholen.“ Und schon sind wir da, nehmen dich bei der Hand und verschaffen dir etwas Durchblick. Doch wo fängt ein guter Wegweiser am Besten an? Nun, da du aus dem Hotel Mama wahrscheinlich zum ersten Mal ausgecheckt hast, sprechen wir zunächs über deine erste eigene Wohnung! An diese kannst du über zahlreiche Internetportale wie z.B. http://greifswald.studenten-wohnung.de/ oder http://www.wg-gesucht.de/wohnungen-in-Greifswald.50.2.1.0.html gelangen. Weiterhin bieten sich die vielerorts zu findenden Aushänge, beispielsweise in der Mensa, an oder aber du wendest dich direkt an die WVG oder an die WGG Greifswald. Nächste Frage: Wie gestaltest du dir das Leben in deiner frisch bezogenen Wohnung möglichst angenehm? Um zumindest schon einmal nicht zu verhungern, kannst du deine Grundbedürfnisse in …

Auf winterlicher Erkundungstour

Dom St. Nikolai, Museumshafen, Klosterruine Eldena und Pommersches Landesmuseum kennst du schon? Die meisten Bars hast Du auch schon abgeklappert? In den kommenden Monaten wird es wieder grau, die Tage kürzer und somit die Abende länger. Da widerstrebt es doch eigentlich die gemütliche und warme Wohnung zu verlassen. Der PocketGuide versucht euch zu motivieren, in die Stiefel zu schlüpfen, einen dicken Mantel anzuziehen, Mütze, Handschuhe sind auch dabei und raus geht es in die Winterzeit. Eine winterliche Wanderung der ganz besonderen Art führt euch zuerst entlang des Rycks Richtung Wieck. Ihr könnt beobachten wie der eisige Fluss die Landschaft verzaubert, die im Winter ein ganz neues Antlitz bekommt. Angekommen im alten Fischerdorf, bietet die alte Holzklappbrücke den perfekten Abschluss für die Wintertour. Wer ein bisschen mehr Zeit hat, der sollte in den Wintermonaten einmal Greifswald Richtung Rügen verlassen. Die Insel bietet nicht nur das sommerliche Sonnen- und Strandflair, sondern ist auch im Winter ein Anziehungspunkt zum Entspannen und Erkunden.  Die größte deutsche Insel, direkt vor der Haustür, lädt euch in die hüglige Waldlandschaft  bei Stubnitz …

Kunstgeschehen in Greifswald

Auf den Spuren Caspar David Friedrichs Ein Kapellenumzug, spielende Kinder, kleine inszenierte Puppenwelten, ein Schattenspiel – auch das ist Kunst. Zwar zeigt die Ausstellung Hereinspaziert im Pommerschen Landesmuseum keine Bilder oder Skulpturen, aber sie präsentiert regionale Spielkultur und lässt die Besuchter in eigene Kindheitserinnerungen versinken. Auch Erwachsene werden hier wieder zum Kind und können ihren Spieldrang in zahlreichen Spielstationen ausleben. Mal wieder zeigt Greifswald, wie vielseitig und breit das Angebot an Kunst und Kultur ist und warum es lohnt, sich auf die Spuren Caspar David Friedrich zu begeben. Beginnen wir unseren kleinen Rundgang auf unserer Greifswalder Kunstentdeckungstour gleich hier,  im Pommerschen Landesmuseum, dem Anlaufspunkt für Kunst schlechthin. Neben der Sammlung des Museums, beginnend vom Barock bis hin zum Expressionismus, sind viele Sonderausstellungen, wie kürzlich die große Romantikausstellung zu sehen. Doch auch studentische Ausstellungen sowie der regionalgeschichtliche Teil können begeistern. Auch die Studierenden des Caspar-David-Friedrichs-Instituts in Greifswald machen ihrem Namen alle Ehre. Erst kürzlich zeigten sie, was durch großen Zusammenhalt und tatkräftiges Engagement möglich ist, auf die Beine zu stellen. Die Insomnale 2011 übertraf alles bisher …

Eine kulinarische Reise quer durch Asien

Auch in Greifswald kann man international essen     Ah, es klingelt! Das ist bestimmt der Pizzamann. „Einmal ganz nach oben bitte.“ Und schon ist er da. Doch er hat nicht die Standard Pizza im Gepäck, sondern Sushi. Vollgepackt mit Leckereien, ganz einfach, ohne das Haus zu verlassen, kommen die kleinen Rollen frisch zubereitet zu uns in die Wohnung. Doch wer steckt hinter dem Asia & Sushi Lieferservice?   Seit 27 Jahre ist die Familie in Deutschland und gründete als innovativer Familienbetrieb im letzten Monat des Jahres 2010 den ersten Sushiladen Greifswalds. Überflutet von kleinen Asia Bistros und Döner Buden wollte der Inhaber etwas Neues in Greifswald probieren und hatte die Idee eines Sushiladens und Lieferservice im Gepäck. Seit der Gründung von Asia & Sushi konnte dieser von Woche zu Woche mehr Kunden gewinnen und überzeugt seitdem mit Frische und Qualität. Die Speisekarte ist vielfältig. Wer jetzt denkt, dass ist doch immer das Gleiche, der wird sich kräftig wundern. Die in Deutschland altbekannten asiatischen Gerichte wie Ente süß-sauer oder Hühnerfleisch Chop-Suey werden nach spezieller Art …

Kulturbar – Barkultur

Ein schöner Abend. Eine junge Sängerin aus Hamburg singt und begleitet ihren Gesang durch das Piano. Alle lauschen gebannt. Lesung. Kurzgeschichten von absonderlichen Geschehnissen. Manch ein erschrockenes Gesicht findet sich unter den Zuschauern. Viele Lacher. Ausstellungeröffnung. Viele gespannte Gesichter und feierliche Worte. Alle Besucher wollen die Kunstwerke sehen. Gemütliches Beieinander. Man sitzt zusammen, trinkt ein Bier in uriger Atmosphäre und im Hintergrund läuft entspannende Musik. Die Kulturbar hat viele Gesichter und ein vielseitiges Angebot in petto. So beschreibt der Besitzer Christian Otto sein Konzept wie folgt: „Die Kulturbar ist ein Ort wo sich Künstler und Kunstinteressierte in angenehmer Atmosphäre austauschen können.“ Die Förderung junger Kunst ist ein Hauptanliegen des jungen Eigentümers, der in Greifswald schon länger Kulturschaffende unterstützt. In der ersten Etage befindet sich der Café und Bar Bereich, der nicht nur ein gemütliches Miteinander, sondern auch wechselnde kulturelle Veranstaltungen, wie Lesungen und Konzerte bietet. In der zweiten Etage liegt das Atelier, in dem junge Künstler/innen die Möglichkeit haben ihre Kunst einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Besonders die jungen Künstler des CDFI-Institutes nehmen diese …

T1 – Die Erlebnisbar

T1 – Die Erlebnisbar. Zu Recht hat sich diese „Kneipe-Bar-Lounge“ den Titel verdient. Es ist nicht nur ein Ort zum Chillen, sondern – wie der Name schon sagt – gibt es dort viel zu erleben. Täglich ab 20:00 Uhr (Donnerstags schon ab 18:00 Uhr) öffnen sich die Pforten des T1 in der Heilgeiststraße 64, mitten in der Altstadt. Betritt man die Bar, sticht einem sofort die moderne Einrichtung mit der tollen indirekten Beleuchtung ins Auge. Damit auch niemandem langweilig wird, lässt sich das nette Team um den Inhaber Thomas Münchow ständig etwas neues einfallen. Jeden ersten Dienstag im Monat findet die Karaoke-Party statt. Nutzt also euer Superstar-Talent und wählt aus einem Riesenrepertoire an Songs, wie zum Beispiel von Madonna, Metallica, oder den Wildecker Herzbuben, aus. Natürlich braucht man dazu eine große Portion Mut, aber als Belohnung erhält jeder Teilnehmer ein Freigetränk. Wer schon eifrig dem Feierabend entgegen fiebert, der sollte sich jeden Donnerstag schleunigst zur After-Work-Party begeben und leckere Cocktails zum halben Preis während der Happy Hour von 18:00 – 20:00 Uhr genießen. Am Wochenende …

Sportlich durch den Winter

„Wo’s nicht glatt ist kanste rennen!“ Wem das im Winter zu gefährlich ist, der hat jetzt trotzdem keine Ausrede mehr gemütlich auf der Couch zu liegen. Denn auch wenn es draußen kalt ist, kann man durchaus sportlich aktiv sein. Wer nicht so sehr auf Snowboarden, Skifahren und Schlittschuhlaufen steht, findet hier die passende Alternativen. Der Klassiker für Sport zu jeder Jahreszeit ist das Fitnessstudio. Egal ob Kraft- und Ausdauertraining oder spezielle Aerobickurse, es ist für Jeden etwas dabei. Und auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Ein Schnack mit Gleichgesinnten ist immer drin. Eine günstigere Alternative zum Fitnessstudio sind Sportangebote des Hochschulsports. Zwar gibt es da meistens keine Trainingsgeräte, dafür aber wesentlich billigere Fitnesskurse mit gleichem Effekt. Wer die Sommermonate hauptsächlich am Meer verbracht hat, muss auch im Winter nicht auf dem Trockenen sitzen. Im Schwimmbad kommen die Wasserratten unter euch trotz der kalten Jahreszeit auf ihre Kosten. Dabei muss man nicht nur einsam seine Bahnen ziehen, sondern kann sich bei Aquafitness-Kursen auspowern. Gut, von echtem Strand- und Sommerfeeling kann nicht die Rede sein, aber …