Monate: April 2013

SUPA – Super Sache!

Die SUPA ist nicht nur ein Highlight jeden Studienjahres an der Fachhochschule Stralsund, sondern hat auch hohen Stellenwert bei den Studenten an der FH. Mit großem Engagement opfern sie ihre Zeit für die Organisation der Messe. Gerade Studenten der Fachrichtung Angewandte Informatik und Mitglieder der Studentischen Unternehmensberatung e.V. (SUS) sind für die Organisatoren der SUPA, Dr. Bernd Rethmeier, Technologiebeauftragter, sowie Michael Bladt, Wirtschaftstransferbeauftragter, eine riesige Hilfe und Entlastung. Niemand weiß genau wieviel Arbeits- und Zeitaufwand  und welchen Organisationsumfang das Projekt SUPA einnimmt. Alle Kontakte zu Unternehmen müssen hergestellt, organisiert und gepflegt werden. Telefonate, E-Mails und persönliche Meetings bleiten den Organisationsprozess, bei dem hohes Engagement gefragt ist. Ohne die große Unterstützung der Studenten wäre eine Organisation von 141 Unternehmen und Firmen, die auf der SUPA ausstellen, einfach unmöglich. Die Firmenkontaktmesse wird außerdem von der Stralsunder Mittelstandsvereinigung e.V. unterstützt und dem Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus des Landes Mecklenburg-Vorpommerns, Henry Glawe. Der Aufbau der Organisation zeigt schon, wie wichtig und effektiv eine gute Vernetzung von Hochschule, Studenten und Wirtschaft ist, ohne die eine solche Superbörse niemals …

Liebe auf Distanz

Moderne Kommunikation auf dem Prüfstand! „Eine Postkutsche nähert sich. Auf diesen Moment hatte sich die Tochter des Hauses schon lange gesehnt. Endlich erhielt sie Nachricht ihres weit verreisten Verlobten.“ Die Zeiten haben sich glücklicherweise geändert und die Möglichkeiten eine Fernbeziehung aufrecht zu erhalten, sind längst nicht mehr so zeitintensiv und nervenaufreibend wie noch vor 100 Jahren. Skype, Facebook, Whatsapp und Co ersetzen Postkutschen und Brieftauben und erlauben eine schnelle und persönliche Kommunikation. Doch auch hier lauern Stolpersteine, die möglichst vermieden werden sollte. Wir haben ein paar davon für euch aufgedeckt: Facebook ist eine tolle Erfindung – allen viel diskutierten Nachteilen zum Trotz, bietet die Plattform viele Möglichkeiten, um Kontakt aufrecht zu erhalten. Was man als Pärchen tunlichst vermeiden sollte, ist die Beziehung auf den jeweiligen Pinnwänden fortzuführen. Liebesbekundungen und unendliche Küsschen-Smileys sollten privat und persönlich bleiben. Auch sind Pärchenprofilbilder ein echtes No-Go. Skypen dagegen ist privat. In Videoanrufen ist man sich besonders nah und es erscheint als wäre der Partner tatsächlich da. Doch sollte man auch hier vorsichtig mit der Übernutzung sein. Was nützt es …

Hansa-Interview mit Kevin Müller

Kevin Müller Position: Torhüter Im Verein seit: 1998 Kevin, du bist 2010 mit dem Anspruch zum Profiteam gestoßen, „in 1-2 Jahren die Nummer 1 zu werden“. In die Saison 2012/13 bist du in dein zweites Jahr als Nummer 1 gegangen: Ist dein Ziel damit erreicht? Kevin Müller: Persönlich auf jeden Fall. Ich bin als Nummer 1 in die Saison gegangen, was mich sehr gefreut hat. Ich habe das Vertrauen des Trainerteams bekommen. Das gibt natürlich auch Sicherheit. Wichtiger ist aber, dass wir jetzt als Mannschaft unser Ziel erreichen. Wir wollen eine bessere Rück- als Hinrunde spielen. Wie siehst du die derzeitige Situation des Teams, gerade in Bezug auf das eigentliche Saisonziel Wiederaufstieg? Kevin: Es ist schon schade, dass wir nicht ganz oben mitspielen. Die Euphorie war gerade zu Saisonbeginn natürlich da. Das Ziel Wiederaufstieg war auch keinesfalls aus der Luft gegriffen. Dass wir gerade auch schlecht in das neue Jahr gestartet sind, ist natürlich bitter. Aber die Mannschaft ist jung. Natürlich sind wir deshalb manchmal noch schwankend in unseren Leistungen. Aber wir haben eben deswegen …

Die 10. SUPA an der Fachhochschule Stralsund

Noch sind die Gänge leer. Das wird sich am 25. April ab 13 Uhr schlagartig ändern: Die 10. SUPA startet wieder! Der exzellente Ruf der Hochschule, direkte Lage am Meer und viele interessante Studiengänge machen die Fachhochschule Stralsund zum idealen Studienort. Ein Event, das jedes Jahr im Terminkalender der FH auftaucht ist die Stralsunder Unternehmens- und Praktkikumsbörse, kurz SUPA. Am 25. April steigt die Firmenkontaktmesse schon zum 10. Mal und etabliert sich zum Highlight des Studienjahres 2013. Auf der größten Kontaktmesse in Meck-Pomm präsentieren sich dieses Mal 141 Unternehmen aus den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau, Informatik und Wirtschaft auf dem Campus der Stralsunder Studenten. Hier erhalten nicht nur die Unternehmen und Firmen die Gelegenheit ihre Jobangebote oder Praktikumsplätze zu präsentieren, auch Besucher können die Messe nutzen um zu Netzwerken. Die SUPA ist ein Muss für jeden Studenten der Fachrichtungen, sich über Karrieremöglichkeiten zu informieren und Kontakte zu schließen. Absolventen lernen am 25. April vielleicht sogar ihren zukünftigen Arbeitgeber kennen. Also unbedingt den kommenden Donnerstag rot anstreichen und sich auf interessante Gespräche und potentielle Jobmöglichkeiten für die Zukunft …