Monate: September 2014

Gebratenes Kräuter-Dorschfilet an Ofenkartoffeln mit Honig-Senf-Dill Spiegel

Toller Name oder? Dabei ist es echt einfach zu machen 😉 Rezept für das Dorschfilet:

 
 Dorschfilet Salz, Pfeffer frisches Basilikum, Rosmarin und Thymian 1 Zitronenscheibe 1/2 Knoblauchzehe Zubereitung:  das Filet salzen und pfeffern auf der Hautseite in Butter anbraten für 5 Minuten gleichzeitig neben dem Fisch den gewürfelten Knoblauch in der Butter anbraten die Pfanne von der Kochstelle nehmen die gehackten Kräuter und den Knoblauch auf die Filetseite geben je nach Dicke für 5-7 Minuten im Ofen bei 170° garen je nach Geschmack zum Verzehr mit Zitronensaft beträufeln Rezept für die Honig-Senf-Dill Sauce 1 EL Butter 1 EL Senf 1 EL Honig 2 TL Dill ein Schuss Sahne Zubereitung die Butter in einem Topf zum schmelzen bringen den Senf dazu geben und kurz köcheln lassen
• Honig, Dill und Sahne dazu geben Fertig!   Wie gehabt kann man der Autorin für weitere Rezepte auf instagram folgen

30. September 1989 / 2014

30. September. Ein grauer Morgen in Greifswald. So langsam kündigt sich der Herbst wohl wieder an. Tatsächlich jedes Jahr immer wieder überraschend. Meine  filter bubble spült Vergangenes und Gegenwärtiges in meine timeline. Vor 25 Jahren warteten tausende DDR- Flüchtlinge in der Deutschen Botschaft in Prag auf ihre Ausreise.  (Wikipedia) Manche Politiker wurden an diesen Tag zu Hauptdarstellern der (Deutschen) Zeitgeschichte, manche bleiben nur Nebendarsteller. Und der tiefsinnige Johannes verteilt mal wieder eine Runde Geschichtswissen für Angeber gratis. An alle: Genscher hatte Seiters die Rede weggenommen. Innerdeutsche Beziehungen waren dessen Sache. Genscher hatte sich profiliert. Schäbig. — Johannes Eydinger (@senSATZionell) September 30, 2014 Und nun? In Hongkong strömen seit Tagen tausende Studenten auf die Straßen und kämpfen erneut für eine uneingeschränkte Demokratie mit allen Rechten und Pflichten. Endlich freie Wahlen… Ob das der Deutsche Bundesbürger schon vergessen hat, wenn er bei der kommenden Wahl mal wieder zu Hause bleibt?   Es ist immer noch grau draußen…     Foto: antdhk via instagram

Review: Café Buhne 12 in Ahrenshoop auf dem Darss

Vor einigen Wochen war ich ja bereits im Café Knatter, wo man eine beeindruckende Sicht auf die Sonnenuntergänge über dem Usedomer Achterwasser hat. Heute hat es mich in das Café Buhne 12 nach Ahrenshoop verschlagen. Das kleine Café befindet sich am Ortseingang von Ahrenshoop und bietet einen netten Blick und vor allem unverbauten Blick auf die Brandung der Ostsee. Wenn man Glück hat und rechtzeitig reserviert, dann kann man auch von dort den Sonnenuntergang über der Ostsee genießen. Besonders nach einer kleiner Fahrradtour oder einen Strandspaziergang kann man hier entspannt einkehren. Entschleunigung an der Ostsee? Schon am Eingang des Cafés wird man darauf hingewiesen, dass mobile Endgeräte hier nicht erwünscht sind und daran sollte man sich auch halten. Nach der sehr freundlichen Begrüßung des Servicepersonals geht es gleich an den Tisch. Wie ich erschrocken feststellen musste, reißen meine Begleitung und ich den Altersdurchschnitt erheblich nach unten. Das Durchschnittsalter der Abendgäste scheint 65+ zu sein. Der erste Eindruck Das Café liegt am Fuße des Ahrenhooper Steilufers und könnte sicherlich von außen mal wieder einen neuen Anstrich …

Zwetschgenkuchen

Es ist Zwetschgenzeit! Deswegen habe ich hier ein leckeres und vor allem einfaches Rezept für einen Zwetschgenkuchen. Rezept: • die Zwetschgen längs halbieren und den Kern entfernen • Die Butter mit dem Zucker in einem Topf schmelzen (niedrige Temperatur), ab und zu mit einem Löffel umrühren • das Eigelb und das Mehl in einer Schüssel mit einem Mixer vermengen • die Butter-und Zuckermischung in die Schüssel dazu geben und mit einem Mixer vermengen, bis eine krümelige Masse entsteht • eine Springform einfetten und 3/4 des Teigs verteilen • den Teig mit der Hand platt drücken bis ein ebenmäßiger Boden entsteht. • nun die Zwetschgen dicht aneinander auf den Teig legen und die restlichen Krümel drüber streuen • bei 180° Umluft 45 Minuten im Ofen backen Ich werde mir jetzt mit einem Stück Kuchen und einem Tee eine Schnulze anschauen. Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag! Wie gehabt kann man der Autorin für weitere Rezepte auf instagram folgen

Making of: Marteria – Mein Rostock

Lieder hat es ja für Marteria und seiner Rostock-Hymne „Mein Rostock“ nicht gereicht den ersten Platz beim Bundesvision Song Contest zu belegen. Trotzdem ist der vierte Platz für ihn und für uns ein super Ergebnis. Vor kurzem veröffentliche er das Making of zum Videodreh von „Mein Rostock“. Zu sehen gibt es einen interessanten Einblick in den Dreh und wahrscheinlich die längste Aneinanderreihung der schlechtesten Witze, die man sich in Rostock erzählen kann. Foto: Marteria via facebook

Universität Rostock ist jetzt Faitrade University

Auf Initiative des Allgemeinen Studierendenausschusses der Rostocker Universität (AStA) wurde die Rostocker Universität zur „Fairtrade University“: Die Anforderungen zur Zertifizierung sind erfüllt und die Urkunde wurde Mitte September auf einer Bühne vor dem Kröpeliner Tor feierlich übergeben. In Deutschland wird die Uni Rostock – nach der Universität des Saarlandes in  Saarbrücken – die zweite sein, die sich so nennen darf. Linda Marx, welche zeitlich AStA-Referentin für Umwelt, Wohnen und Infrastruktur und Sprecherin der Kampagne ist, freut sich über den Erfolg, versteht den Titel aber zugleich als Startschuss für weitere Initiativen: „Als wir uns mit den Kriterien des Zertifikats Fairtrade University beschäftigten, merkten wir schnell, dass sich die Universität Rostock schon überdurchschnittlich viel mit dem Thema Fairer Handel beschäftigt. Das heißt aber nicht, dass wir uns auf den Lorbeeren ausruhen möchten, sondern die Gedanken um Fairtrade immer weiter spinnen wollen. Das passt meiner Meinung nach auch sehr gut zu einer Universität – der bildende Charakter der Weiterentwicklung.“ Rektor Wolfgang Schareck unterstützt die Aktion der Studentenvertretung und setzt auf Sybolik: „In den Sitzungen des Rektorats wird es künftig fair gehandelten Tee und …

Richtfest auf dem Campus Loefflerstraße in Greifswald

Diesen Donnerstag wird nach ungefähr zehn monatiger Bauzeit die Grundsteinlegung auf dem zukünftigen Campus für Geistes- und Sozialwissenschaften in der Loefflerstraße das Richtfest für den Neubau der Bereichsbibliothekund eines Hörsaalgebäudes gefeiert. Damit bedankt sich der Bauherr traditionell bei allen am Bau beteiligten Bauarbeitern und Handwerkern. Erwartet werden kann, dass es bei einem kühlen Sektchen und ein paar delikaten Häppchen spannende Grußworte von Vertretern der Universität und Politik geben wird. Das Gelände an der Friedrich-Loeffler-Straße 23 mit seinen historischen Klinikgebäuden aus der Mitte des 19. Jahrhunderts wird derzeit, nach dem Umzug in das neu erbaute Universitätsklinikum am Berthold-Beitz-Platz, einer neuen Nutzung zugeführt und danach hoffentlich wieder mit studentischem Leben erfüllt sein. Hier sollen sich künftig die geistes- und sozialwissenschaftlichen Studienfächer auf einem eigenen Campus konzentrieren. Mit den Neubauten Bibliothek und Hörsaalgebäude entstehen zwei hochmoderne universitäre Einrichtungen, die o.g. Bereiche gemeinsam nutzen und so neben verbesserten Studien- und Arbeitsbedingungen auch positive Synergieeffekte zur Folge haben werden. Die Fertigstellung der Bibliothek ist zum 3. Quartal 2015 vorgesehen, die des Hörsaalgebäudes zum 2. Quartal 2016. Foto: BBL M-V  

Marteria startet beim Bundesvision Song Contest 2014 mit „Mein Rostock“ wieder für Mecklenburg-Vorpommern!

Heute ist es so weit und Marteria startet bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest für „sein Rostock“ und und unser Mecklenburg-Vorpommern. Was viele dabei vergessen, 2009 war Marteria schon einmal am Start und belegt mit dem Song „Zum König geboren“ nur Platz 12. Hier geht es zu seinem „Wahlwerbespot“ 2009. Der Grand Prix der Bundesländer findet dieses Jahr in Göttingen statt. Und die Konkurrenz ist groß, mit Revolverheld, Sido und Andreas Bourani gehen bekannte Musikgrößen an den Start. Trotz allem ist es das Ziel, das Musikspektakel nach Rostock zu holen. Denn genau so funktioniert der Bundesvision Songcontest. Angelehnt an den Eurovision Song Contest holt der Gewinner den Contest das folgende Jahr in sein Land, in diesem Fall in sein Bundesland und seine Heimatstadt. Entscheiden werden es die Zuschauer per Anruf oder SMS. Wer Marteria schon einmal live gesehen hat, weiß, dass er das Ding eigentlich nach Hause holen MUSS! Denn (Achtung Zitat): „Rostock ist wie New York, wer es hier schafft, schafft es überall…“   Foto: Marteria auf facebook

Couscous mit Kokos-Ingwer-Gemüse und Shrimps

Heute Mittag habe ich ein wenig rum experimentiert und das ist das Ergebnis: Couscous mit Kokos-Ingwer-Gemüse und Shrimps 🙂 Rezept: 200ml Wasser mit Salz und einem Schuss Öl aufkochen und von der Herdplatte nehmen Couscous dazu geben, Deckel rauf und fünf Minuten ziehen lassen Paprika und Frühlingszwiebeln würfeln und mit Öl anbraten Kokosmilch und die Ingwerscheiben dazu geben Ingwerscheiben nach fünf Minuten raus nehmen den Saft der halben Zitrone dazu geben sowie den Knoblauch durch die Knoblauchpresse 5 Minuten ziehen lassen und servieren Wie gehabt kann man der Autorin für weitere Rezepte auf instagram folgen

Bei deinem Immatrikulationshintergrund könntest du dir ruhig mehr tebartzen. Bitch please!

Jedes Jahr immer wieder unterhaltsam: Das Jugendwort des Jahres. Seit Ende Juli bis 31. Oktober 2014 sind Schülerinnen und Schüler, Jugendliche, Jung gebliebene, Sprachjongleure und ganz einfach alle, die Spaß an neuen Wortschöpfungen haben, aufgerufen sich an der Abstimmung zu beteiligen. Wie immer kommen die besten 15 Worte in die nächste Runde und werden Anfang November der Jury vorgelegt. Wer seinen Wunschbegriff ganz vorne sehen möchte, kann seine Chance jetzt nutzen.  „Babo“ war dann doch eher so 2013. Nun sind die Bücherwürmer vom Langenscheidt Verlag erneut auf der Suche nach dem Jugendwort des Jahres. Nachdem eine ganze Weile lang die besten Wörter gesucht wurden, stehen jetzt die Top 30 fest. Auf  www.jugendwort.de kann man erstens etwas grübeln und dann das eigene Lieblingswort auf die oberen Plätze bringen. Meine Favoriten sind ja Gönn dir! Immatrikulationshintergrund Fappieren Bitch, please! Tebartzen Senfautomat Assistempel Und eure? Ich muss gestehen, dass ich einige nicht kenne. Aber was soll es. Man ist ja auch nicht mehr der Jüngste 😉 Foto: Screenshot Jugendwort.de