Monate: Oktober 2014

Sonntag: Kreativer Marktplatz Ponyhof im Penta Hotel Rostock

Hey Charlotte, am Wochenende steht ja wieder ein großes Ponyhof-Event an. Kannst du uns verraten, was am 2. November passieren wird? Ja es gibt natürlich ganz viel Design und tolle Künstler zu entdecken, verrückte Installationen von der Dekorateurin Julia Ennuschat, tolles Essen, live Musik, Kino. Kinderschminken, Workshops und ab 20 Uhr Kino – wir zeigen passend zu dem Ponyhofthema „The Grand Budapest Hotel“. Wie kommst du immer auf diese Ideen? Das sind Eingebungen von ganz oben (grins). Ja ich weiß nicht, die Ideen fallen mir einfach so in meinen Alltag ein. Ich sehe, lese oder höre irgendwas und denke mir dann cool, warum nicht mal so was starten. Manchmal inspirieren mich Orte, Filme oder ein interessantes Gebäude die mich denn auf Ideen kommen lassen. Welche Highlights erwarten die Besucher? Ganz klar das Highlight ist natürlich die Location. Die Leute können diesmal förmlich auf Entdeckertour gehen. Der Ponyhof spielt sich in der zweiten Etage des Penta Hotels ab. Das coole ist ja schon mal, dass man Fahrstuhl fahren darf. Ich bin ein riesen Fahrstuhlfan, das hat immer …

Quark-Spekulatius Schichtung mit Bananen-Mousse

Jaaaammii Nachtisch! 🙂 ist es noch zu früh für Spekulatius?   Rezept: • die Kekse zerbrechen und die erste Schicht in das Glas krümeln • den Quark mit dem Zucker und Zimt vermengen und auf die Kekse geben, mit einem Löffel verstreichen • die beiden oberen Schritte wiederholen • die Banane mit dem Mixer klein pürieren und als Topping oben drauf geben • mit Zimt und Bananen-Stückchen verzieren Lasst es euch schmecken 🙂 Wie gehabt kann man der Autorin für weitere Rezepte auf instagram folgen

Ingress

Ingress: Die bisher bekannte Welt mit anderen Augen erleben   Ingress, das Argumented-Reality-Spiel des Großkonzerns Google, lässt den Spieler oder besser Agenten in eine Parallelwelt abtauchen. Der Agent gehört zu einer der beiden Fraktionen, den Erleuchteten (Enlightened, grün) oder dem Widerstand (Resistance, blau). Spielziel ist es, für die eigene Fraktion möglichst viel Gebiet zu erobern. Dies geschieht, indem man möglichst viele Portale übernimmt und diese zu Feldern verlinkt, um größere Gebiete abzudecken und dadurch für einen selber und die eigene Fraktion Punkte zu sammeln. Ich traf mich mit einem sehr aktiven Spieler der Greifswalder Ingress-Community, welcher gerade sogar die erste Diplomarbeit über das Spiel schrieb. Der Agent oeLLph geht auf die Ende 20 zu und ist seit knapp zwei Jahren mit dabei. Wenn man ihn fragt, was den Reiz ausmacht, antwortet er schnell: „Seit dem ersten Tag habe ich mehr als 500 Leute kennengelernt, viele Orte und Dinge gesehen, die mir ohne Ingress nicht aufgefallen wären und bin seit September 2013 (seit es die Statistiken für ingress gibt) über 1500 km Ingress-spielend gelaufen. Statt wie …

Gefülltes Omelett

Leichtes Mittag gefällig? Rezept: • die Zwiebel, Speck und Paprika anbraten bis die Zwiebel glasig ist • das Tomatenmark, den Schafskäse, Pfeffer und Zimt hinzugeben • die Füllung beiseite stellen • die Eier, Milch, Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermengen • die Menge in einer Pfanne anbraten bis das Omelett leicht braun ist • eine Seite mit dem Frischkäse bestreichen und den Rucola drauf geben • die Füllung oben drauf, zuklappen und genießen 🙂

Schafskäse mit verschiedenem Gemüse aus dem Ofen mit Tomatensalat und etwas Brot

Rezept für den Schafskäse : • eine Packung Schafskäse deiner Wahl • Oliven • 5 Tomaten • 1 Paprika • 1 Schalotte oder Zwiebel • 3-4 getrocknete Tomaten • Olivenöl • Kräuter der Provence, Salz, Pfeffer, Knoblauch • den Schafskäse in eine Ofenform legen und mit 2-3 Tomatenscheiben und Oliven belegen • das Gemüse würfeln und um den Schafskäse herum in die Ofenform legen • das Gemüse und den Schafskäse mit den Gewürzen bestreuen und mit Öl beträufeln Das ganze für ca. 20 Minuten bei 170° Umluft im Ofen garen.

Moin! Uni Greifswald startet mit Erstsemesterwoche in das neue Semester

Morgen starten die Erstsemester an der Uni Greifswald in ihr Studentenleben. Wie gehabt bietet der AStA der Uni Greifswald wieder eine Orientierungswoche, in dem man sich so langsam mit seinem Studentenleben vertraut machen kann. Kick off: Erstbegrüßung am Montag um 15:30 Uhr Da in diesem Jahr der Vorplatz der Mensa am Schießwall saniert wird, findet die Begrüßung der Erstsemester auf dem Beitz-Platz statt. Hier bekommt jeder Erstsemester seinen Tutor und bekommt eine Erst-Tüte, welche meistens ein paar recht coole Überraschungen bereit hält. Danach erkunden die Erstis mit ihren Tutoren die Stadt und testen die ersten Kneipen an. Tageshöhepunkt: Ersti Welcome Party ab 20:00 Uhr – Nacht der offenen Clubs Die fünf Studentenclubs Greifswalds und der AStA freuen sich auf euch. Gefeiert werden kann in der Kiste, den beiden Geokellern und dem Mensaclub, in dessen Keller ihr den Club 9 finden werdet. Es empfiehlt sich besonders in der Mensa pünktlich zu erscheinen, da der Andrang sehr groß sein wird. Dienstag und Mittwoch ab 10 Uhr: Fachschaftsfrühstück Es bieten sich an am Dienstag und am Mittwochmorgen seine Fachschaften und noch …

3. Oktober – Tag der Deutschen Einheit

24 Jahre Freiheit. 24 Jahre Einigkeit. 24 Jahre Deutschland. Tag der Deutschen Einheit. Für mich persönlich ein großer Feiertag. Für andere vielleicht nicht. Und genau deswegen sollten alle feiern. Warum? Weil vor knapp 25 Jahren ein totalitäres Regime sein Ende fand und sich dadurch unzählige Familien, Freunde und Liebende endlich wieder in die Arme nehmen konnten. Und nach einem Jahr, am 3. Oktober 1990, war Deutschland endlich wieder eins. Viele Geschichten hat man schon darüber gehört. Wahrscheinlich hat jeder selber seine Geschichte zu erzählen. Besonders die DDR-Bürger, in geordneter Unfreiheit aufgewachsen. Jeder gleich, andere gleicher. Staatliche Kontrolle wo man hinschaute. Ich vermisse es nicht. Einen kleinen Einblick, wie es damals so war, gibt es hier Dass Deutschland immer noch nicht gleich Deutschland ist. Und dass sich einiges unterscheidet, hebt besonders die Zeit hervor. Es gibt viele unterhaltsame Grafiken und Statistiken Und heute vor 25 Jahren? Flüchtlingsstrom in die bundesdeutsche Botschaft: DDR-Bürger in Prag überklettern Zäune und Mauern mit Koffern. pic.twitter.com/NURbw5U9Pq — Heute vor 25 Jahren (@Mauerfall89) October 3, 2014 Der DDR-Rundfunk meldet: DDR schließt Grenze zur CSSR. Die …

Stencil und dubstep : Plotbot Ken im alten Chemiewerk in Coswig

Schönes setting: verlassene Chemiefabrik in Coswig. Dub im Hintergrund. Der Berliner Künstler Plotbot KEN lässt sich beim Arbeiten über die Schulter schauen. Interessant sind besonders die Umgebungen in denen plotbot KEN seine stencils regelrecht inszeniert. Schick gemachtes Video. Unbedingt anschauen. Mehr von Ken gibt es hier oder bei flickr Acid Tanks from Isa ZA-P on Vimeo. Foto: plotbot KEN via flickr

Verlegerin Buchholz jetzt im Universitätsrat der Uni Rostock vertreten

Eva Maria Buchholz ist neues Mitglied des Universitätsrats. Die Verlagsleiterin des Rostocker Hinstorff Verlages erhielt am 29. September die Urkunde von Rektor Professor Schareck. Der Universitätsrat berät die Universität in der Entwicklungsplanung und schlägt Maßnahmen vor, die der Profilbildung und der Erhöhung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit dienen. In diesem Rahmen wirkt er insbesondere mit bei der Erstellung von Konzepten zur Universitätsentwicklung, der Festlegung von Grundsätzen für die Ausstattung und für den wirtschaftlichen und aufgabengerechten Einsatz der Mittel für Forschung und Lehre sowie bei der Einrichtung, Änderung und Aufhebung von Studiengängen. Darüber hinaus fördert der Universitätsrat fördert die Verbindung zwischen Universität und Stadt sowie Universität und Region. Eva Maria Buchholz: „Die Universität Rostock ist eine der ältesten und damit traditionsreichsten Universitäten Deutschlands und verhilft Rostock als Stadt der Wissenschaft, Forschung und Innovation zu bundesweitem Renommée. Studierende aus allen Bundesländern loben über alle Fachbereiche hinweg die Qualität der wissenschaftlichen Ausbildung und der intensiven persönlichen Betreuung. Für die Hansestadt, aber auch das Land ist es wichtig zu gewährleisten, dass dies auch künftig so bleibt. Dazu möchte ich gern …