Allgemein

Gesund mit Kamille und Co.

Für ein winterliches Wohlbefinden

 

Meck-Pomm ist winterfest. Seit zwei Jahren schon nimmt in den Uni- und Hochschulstädten ab November die Eiseskälte Einzug und bleibt hartnäckig auch bis Ende Februar bestehen. Sportverrückte Studenten spielen mit dem Gedanken, sich Langlaufski zuzulegen, um die Strecke nach Lubmin in selbst angelegten Loipen abzufahren, andere begeben sich mit ihren neu entdeckten Schlittschuhkünsten auf den zugefrorenen Bodden, Ostsee oder auf kleinere umliegende Seen. Sätze des Einzelhandels wie: „Wir führen keine Handschuhe mehr in unserem Sortiment. Die sind ausverkauft.“ können uns nicht mehr schocken, denn wir Studenten sind jetzt Experten in Sachen Winterausstattung. Aber auch für das gesundheitliche Wohlbefinden muss gesorgt sein. Damit ihr dem Winter und seiner Kälte trotzen könnt und nicht vier Monate verschnieft in den Hörsälen sitzen müsst, hat der PocketGuide ein paar Geheimrezepte  aus Omas altem Rezeptebuch gesucht und gefunden.

 

 

Milch mit Honig: Altbewährt und hilft nicht nur beim Einschlafen. Einfach Milch erhitzen und einen Löffel Honig, bei Schleckermäulern auch einen Löffel mehr, einrühren und zack fertig ist DAS Rezept zum Wohlfühlen und in die Decke kuscheln.

 

 

Brennnessel und Kamille: Ob Brennnessel, Kamille, Salbei – alle diese Kräuterlein helfen sehr vielseitig. Als Teeaufguss, zum Baden und bei einer verstopften Nase auch zum Inhalieren – ein bisschen Kräuterkunde tut nicht nur im Winter gut.

 

–       Brennnessel: Sie wirken heilend auf die Atemorgane, bei Magen- und Darmkatarrhen, zur Blutreinigung, gegen Hautunreinheiten und auch bei rheumatische Beschwerden.

–       Kamille: Die ätherischen Öle hemmen Entzündungen, fördern die Wundheilung, lösen Krämpfe. Sie töten Bakterien und Pilze ab. Am besten geeignet zum Inhalieren.

–       Salbei: In Kombination mit Kamille das effektivste Heilmittel gegen Halsschmerzen. Außerdem hilft der Salbei die Konzentration zu steigern und das Gedächtnis zu verbessern. Salbei beruhigt. Auch bei Stress kann der Salbei helfen, natürlich nicht, den Stress zu vermeiden, jedoch wohl, ihn besser zu verkraften.

 

 

Heiße Zitrone: Ein hilfreiches Hausmittel bei hartnäckigem Husten und Halsschmerzen. Nach einem Winterspaziergang mit kalten Füßen ist die Heiße Zitrone ein perfektes Aufwärmmittel, das mit einfachsten Zutaten zubereitet wird und schmeckt:

 

–       250 ml Wasser kochen

–       Zitronensaft von einer Zitrone ausdrücken

–       Wasser auf den Zitronensaft aufgießen

–       Nach Bedarf ein bisschen Zucker einrühren

 

Umrühren und fertig und lecker!

 

 

Kekse: Zu jeder Jahreszeit sehr beliebt, aber gerade in der Winterweihnachtszeit ein absolutes must-have. Kekse in den unterschiedlichsten Rezepten. Ob Vanillekipferl, Haferflockenkeksen, Nussecken, Makronen oder Zimtsterne die besten bleiben schlicht und einfach die Plätzchen. Aus Mürbeteig können diese Kekse individuell mit Schoko- oder Zuckerstreuseln, Nüssen, Krokant belegt und verziert werden.

Hier das Rezept für den Grundteig:

 

– 200 g               Mehl

– 1 TL                  Backpulver

– 75 g                  Margarine od. Butter

– 75 g                  Zucker

– 1 Pkt.              Vanillezucker

– 1 bis 2 Ei(er)

Tipp: ein bisschen Kardamom dazu – gibt etwas Lebkuchengeschmack

 

Nun das Mehl mit Backpulver mischen und in eine Schüssel geben. Danach Margarine- oder Butterflöckchen darauf verteilen, Zucker, Vanillezucker und Ei ebenfalls dazugeben. Alles jetzt kräftig verkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig, abgedeckt ca. 1/2 Std. in den Kühlschrank ankühlen lassen. Anschließend ausrollen, ausstechen und in den Ofen. Je nach Kreativität und Geschmack könne die Plätzchen verziert werden.

Kekse sind nicht nur ein treuer Begleiter beim Lernen oder Hausarbeit schreiben, sondern auch erfolgreich als Mitbringsel für Freunde, im Hösaal oder als Nachspeise zum Mensaessen.

 

 

Auch wenn all diese Tipps nicht zum Überwintern ausreichen, sie können zumindest helfen und eine Anregung zum Weitermachen sein. Wenn ihr noch ultimative Überwinterungstipps und Tricks habt, dann schreibt doch einfach der PocketGuide Redaktion. Wir freuen uns auf eure Erfahrungen und sie sind und in der nächsten Winterausgabe mit dabei! Einfach Email an: redaktion@pocketguide-online.de

Nun auf und gestärkt in den Winter, damit der Sommer bald wiederkommen kann!

 

Text: Katja Gräfe

Foto: Franz Küntzel